Reglements :: DMSB Handbuch Automobilsport 2020

  • Der DMSB hat diverses Regelwerk für 2020 veröffentlicht


    - DRM
    - DMSB-Rallye-Cup
    - DMSB-Rallye-Schotter-Cup
    - DMSB-Rallye-Reglement


    https://www.dmsb.de/active/automobilsport/rallye/


    Ein paar Änderungen:
    - Die Regelung zum Verhalten bei Unfällen wurde nach dem Kreim-Fall angepasst. Zukünftig gilt folgendes bei der Verwendung von Tracking Systemen: "Jeder Fahrer, dem das grüne "OK"-Signal angezeigt wird, kann eine Stelle mit einem Vorfall passieren."
    - S2000-Autos starten bei R70 nicht mehr in der RC3, sonder sinnvollerweise als RC2
    - Cup-Adam dürfen jetzt in der RC5 starten, was auch sinnvoll ist. Gibt ja doch noch einige von denen ...
    - In der DRM gibt es zukünftig Punkte für die Top 15 statt Top 10

  • 25.4.6 Anzahl von Personen
    Bei jeder Besichtigungsfahrt durch eine Wertungsprüfung dürfen sich nur die beiden Fahrer im Fahrzeug befinden. Wird bei einer Besichtigungsfahrt nicht das Wettbewerbsfahrzeug benutzt, ist es zulässig, zu Schulungszwecken eine dritte Person im Fahrzeug mitzunehmen.


    40.2 AUSRÜSTUNG DER FAHRZEUGE
    40.2.1 In jedem Wettbewerbsfahrzeug muss sich ein Schild in Größe DIN A3 mit rotem „SOS“ vorn und grünem „OK“ auf der Rückseite befinden. Das Schild muss so in Fahrzeug platziert werden, dass es von beiden Fahrern jederzeit erreichbar ist.
    40.2.2 Im Falle, dass eine Konsole für ein Tracking System vom Veranstalter vorgeschrieben ist, muss diese für beide Fahrer, wenn sie vorschriftsmäßig angeschnallt sind, sichtbar und einfach erreichbar sein.

  • Rallyesafe für BEIDE angeschnallt Erreichbar? Oha. das könnte spannend werden!
    Wüsste jetzt auf anhieb nicht wie das klappen soll. Zumindest bei mir im Auto!


    Ja Stimmt ,in einem Richtigen Auto ist der Beifahrer Hinten unten ,also kommt er nicht ans Armaturenbrett , in der Mitte Ganghebel und Handbremse.. etc. dann so bauen das man sich richtig das Hirn anhaut ? an dem Riesengerät und Kabelgewirr ?? In der heutigen Zeit müsste so ein Gerät doch in der Größe eines Smartphones machbar sein ..ohne die Vielzahl an Antennen..?

  • Ja Stimmt ,in einem Richtigen Auto ist der Beifahrer Hinten unten ,also kommt er nicht ans Armaturenbrett , in der Mitte Ganghebel und Handbremse.. etc. dann so bauen das man sich richtig das Hirn anhaut ? an dem Riesengerät und Kabelgewirr ?? In der heutigen Zeit müsste so ein Gerät doch in der Größe eines Smartphones machbar sein ..ohne die Vielzahl an Antennen..?


    Man kann es schon anbringen, nur ist es dann nicht mehr direkt, bzw. peripher sichtbar und man sieht nicht unbedingt, wenn etwas "aufblinkt", sofern man nicht hinschaut.


    Unbenannt.jpg


    Edit: Anderes Wording

  • Man kann es schon anbringen, nur ist es dann nicht mehr direkt, bzw. peripher sichtbar und man sieht nicht unbedingt, wenn etwas "aufblinkt", sofern man nicht hinschaut.


    Unbenannt.jpg


    Edit: Anderes Wording


    Ein schneller Arbeitsplatz.jpg Also ich komm als Beifahrer maximal bis zum Hebel zum Stabi verstellen, mit den Fingerspitzen kann ich den NotAus betätigen ,aber gezielt wärend der Fahrt irgendwelche Knöpfe drücken? Geschweige denn das ich mit Lesen beschäftigt bin ,da schau ich doch nicht ständig auf irgendeine Anzeige
    Ich wüsste nicht wo man das mittig einbauen sollte wo es dann auch beide sehen und bedienen können

  • 40.2 AUSRÜSTUNG DER FAHRZEUGE
    40.2.1 In jedem Wettbewerbsfahrzeug muss sich ein Schild in Größe DIN A3 mit rotem „SOS“ vorn und grünem „OK“ auf der Rückseite befinden. Das Schild muss so in Fahrzeug platziert werden, dass es von beiden Fahrern jederzeit erreichbar ist.


    Na toll,mein Drucker macht nur DIN A4 und mein Laminiergerät kann auch kein DIN A3 verarbeiten...


    Gibt's evtl eine Bezugsquelle für fertige Schilder?
    Für eins lohnt sich ja fast der Aufwand wegen der ganzen Rennerei nicht.

  • DMSB News :


    Dienstanweisung für Vorausfahrzeuge : max. 100 km/h ;);)


    Das hieße dann im Klartext, dass bei einer Köln-Ahrweiler das Konzept mit den Vorausfahrzeugen sich zu einer reinen Fahrzeugschau ändern muss oder ganz abgeschafft wird.


    Wie gerne erinnere ich mich noch an die Initiative von Henning Wünsch, unbekannte, aber mit Herz fahrende Schweden zur Hunsrück-Rallye einzuladen, um ihnen dort als Vorausfahrzeug eine Bühne zu bieten.

  • Nur mal eine kurze Rückfrage, da ich in diesem Teil des Reglements nicht sehr bewandert bin:
    Gab es diese Regelung nicht schon vorher (mit Ausnahme der "schnellen 0")? :confused:

    #stayathomeandhealthy

  • Nur mal eine kurze Rückfrage, da ich in diesem Teil des Reglements nicht sehr bewandert bin:
    Gab es diese Regelung nicht schon vorher (mit Ausnahme der "schnellen 0")? :confused:


    Richtig. Nur dass man sich verbreitet nicht daran hält, weil in diesem Reglement nur von 000, 00 und 0 spricht. Die Veranstalter haben also einfach Fahrzeuge mit A, B, C oder so was gekennzeichnet und die konnten dann drauflos blasen, weil die Insassen im Gegensatz zu 000 und 00 mit Helm, Overall, Überroll-Einrichtung etc. unterwegs sind. Das Problem ist, dass die Zahl jener WP die wegen heftigen Unfällen von solchen Vorausfahrzeugen nicht gefahren werden konnten, gar nicht mehr gezählt werden können. Was nicht zuletzt ein Bärendienst an den Aktiven ist, die ja schließlich Nenngeld bezahlt haben, um fahren zu können. Abgesehen davon, dass es einen ziemlich katastrophalen Eindruck hinterlässt, wenn sich Vorausfahrzeuge wegschmeissen.

  • Ich verstehe die ganze Diskussion bzgl. der 100 km/h überhaupt nicht. Wenn man die alte Dienstanweisung 12/2014 vom 15.12.2014 mit der aktuellen 01/2020 vom 28.01.2020 vergleicht, hat sich daran nichts geändert oder wurde etwa neu aufgenommen.


    Auszug aus 2014:
    Zusätzliche Hinweise / Vorschriften des Veranstalters
    - Beachten Sie die verstärkten Radarkontrollen am Veranstaltungstag
    - auf den Verbindungsetappen gilt die StVO
    - auf allen Wertungsprüfungen gilt eine max. Geschwindigkeit von 100km/h
    - auf allen Wertungsprüfungen gilt die Sicherheitsgurtpflicht

  • Nur mal als Frage:
    Letztes Jahr durfte man mit einem Super 1600 in der NC3 starten und dieses Jahr sind laut Ausschreibung Super 1600 in der RC3 eingestuft ?
    Oder geht beides wenn man über CTC nennt ?

    DO IT SIDEWAYS !

  • Gibt es wirklich noch aktuelle S1600 Homologationen - ich weiß es ehrlich gesagt nicht!
    Ist aber schon wieder ein interessantes Thema, S1600 mit gültiger Homologation fahren RC3, ist die Homologation abgelaufen sind die Autos CTC, dort Division 11 und fahren in der NC3...
    Letztes Jahr standen die S1600 auch schon in der RC3, allerdings mit Sternchen dahinter.
    Weiß solche Sachen dann auch jeder Veranstalter bei der Klasseneinteilung, oder kennt sich wieder keiner aus und man kann fahren wo man will :-).

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!