Letzter Auftritt von Jost Capito

  • Ich freue mich für Ihm. Vor Allem weil er sich bei McLaren künftig nicht über Startplatz 1 zu bangen braucht!

    - Heroes don't die, they just move on to the next stage. -

  • Ich hoffe jetzt ist er wirklich weg.

    Einfach so mit den Händen in der Tasche auf die Strecke gucken ist so schön!!!

  • Geht derjenige die Latvala's Getriebe in einander gefummelt hat jetzt mit zu McLaren? Bitte?

    - Heroes don't die, they just move on to the next stage. -

  • Mir wäre lieber Ogier würde zu Mc Laren gehen...
    Wir dürfen nicht vergessen das Jost in der Zeit bei Sauber oder M-Sport diesen drang zum jammern nicht hatte und in den jeweiligen Firmen eine super Arbeit abgeliefert hat. Auch bei VW wurden die Hausaufgaben zur vollsten Zufriedenheit erledigt. Bin gespannt ob sein Nachfolger diese Leistung halten oder sogar toppen kann.
    Nicht falsch verstehen, sein gejammere ging mir auch auf den Zeiger!

  • Welche Akzente hat den Capito bei VW setzen können? Alle wichtigen Entscheidungen fielen in die Nissen-Ära. Der hat Latvala, Ogier, FX etc. verpflichtet.


    Capito hat dagegen zu lange an Latvala festgehalten anstatt Neuville zu holen. Vom Aufbau eines deutschen Fahrers ganz zu schweigen. Stattdessen einen Haufen Kohle in einen Norweger (Riesen VW-Markt!) gesteckt.

  • Der Mikkelsen ist ja sooo schlecht... Und Latvala ist auch ein Griff ins Klo...
    Diese Meinung kann ja nicht dein ernst sein... tzzzzzz
    Und glaubst du wirklich ein Neuville wäre eine gute Wahl gewesen, nebst Ogier?

  • Hm, bis vor der Deutschland lagen die drei VW Piloten auf Platz 1-3. Nun ist Latvala 5. was aber mit dem technischen Defekt (Getriebe) am ersten Tag zusammenhängt.


    Denke die Fahrerpaarung die VW hat, ist schon gut. Jeder der 3 Fahrer ist für ein Sieg gut. Auch Herr Ogier hat diese Saison noch nicht sooo viele Siege. Um genau zu sein 3 aus 9 Läufen. Da hat er auch schonmal besser abgeliefert.


    Leider konnten die anderen Fahrer daraus aber kein Profit schlagen, da sie alle durch sich selbst im Weg standen. Somit ist trotz der 3 Siege von Ogier er mit einem ordentlichen Polster führender in der WM.


    Schade das Meeke die Saison nicht durch gefahren ist. Hätte er noch den Sieg bei der Monte geholt und wäre nicht so unglücklich dort ausgefallen und noch ein paar weiter Punkte im verlauf der anderen Rallyes, wäre er wohl der direkte Verfolger von Ogier.


    Sorry, bin etwas abgeschweift.


    Ich denke Erfolgstechnisch brauch man Capito aber nichts vorwerfen. Jeder WM Titel ging seid eintritt von VW nach Wolfsburg / Hannover. Somit hat er doch eine gute Bilanz.

  • Wer wirklich meint, dass Neuville es besser gemacht hätte als Latvala, läuft ungefähr so rund wie Jaris Getriebe bei der Deutschland... Belgien...Ist ja ein RIESEN VW-Markt. Bevor man über einen mehrfachen Vize-Weltmeister philosophiert, sollte man besser erstmal zusehen die Nummer 1 bei Hyundai zu werden.
    Mikkelsen ist ein Top-Fahrer, der weiterhin eine steile Lernkurve zeigt, und dazu vermutlich der am besten zu vermarktenste Pilot in der WRC ist. Das ist der beste Griff den VW hätte tun können, auch wenn hier im Forum am Anfang viel geunkt wurde. Diese trotzdem noch bei einigen wuchernde Respektlosigkeit gegenüber MIK ist für mich einfach unbegreiflich. Was soll er noch machen? Wer wäre die Alternative gewesen? Wozu braucht es in der Unternehmensstrategie von VW einen deutschen Fahrer, der vorne nicht mithalten kann anstelle eines gut vermarktbaren Siegfahrers? Fragen über Fragen...

  • Wer wirklich meint, dass Neuville es besser gemacht hätte als Latvala, läuft ungefähr so rund wie Jaris Getriebe bei der Deutschland... Belgien...


    Ok, was will man bei diesem Nickname jetzt auch anderes erwarten.


    Wenn Neuville einen Polo WRC gehabt hätte und nicht die erste i20 Gurke (die er länger fahren musste als geplant, ganz nebenbei!) hätte sich Latvala wohl noch öfters vom Psycho-Onkel in den Schlaf singen lassen müssen.


    Wozu VW einen deutschen Fahrer braucht? Als deutsches Unternehmen gehört sich das einfach. Ende der Ansage.

  • Mikkelsen ist ein Top-Fahrer, der weiterhin eine steile Lernkurve zeigt, und dazu vermutlich der am besten zu vermarktenste Pilot in der WRC ist. Das ist der beste Griff den VW hätte tun können, auch wenn hier im Forum am Anfang viel geunkt wurde. Diese trotzdem noch bei einigen wuchernde Respektlosigkeit gegenüber MIK ist für mich einfach unbegreiflich. Was soll er noch machen? Wer wäre die Alternative gewesen? Wozu braucht es in der Unternehmensstrategie von VW einen deutschen Fahrer, der vorne nicht mithalten kann anstelle eines gut vermarktbaren Siegfahrers? Fragen über Fragen...


    Danke! Hätte ich nicht besser schreiben können...

    Wozu VW einen deutschen Fahrer braucht? Als deutsches Unternehmen gehört sich das einfach. Ende der Ansage.


    VW ist aber kein bamherziger Samariter. Die wollen auch ihren Nutzen aus den Fahrern ziehen und der erst mit einem Deutschen momentan nicht gegeben. Sorry, aber die würden alle nur hinteherfahren. Und warum es sich so gehört, erschließt sich mir nicht. Was ist an einem deutschen Piloten anders als bei einem aus Polen, Albanien oder aus der Mongolei? Ich kaufe deshalb jedenfalls keinen VW... Ich wäre dankbar für eine Erklärung.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!