Gelbe Flagge / Warndreieck / nat. vs. internat.

  • So, einmal muss ich noch.
    Mein Bekannter war so freundlich mir seine Handyaufnahmen zur Verfügung zu stellen, da ohnehin schon Videos zu finden sind und es den beteiligten den Umständen entsprechend gut geht, habe ich mcih dazu entschlossen euch die Aufnahmen mal zur Verfügung zu stellen. Mir geht es hierbei weiterhin um den Becker Abflug und die "Reaktionen" der Posten. Beim de Fries Unfall habe ich gecuttet, da die Abläufe imho in Ordnung waren.
    Die Stelle liegt übrigens hinter einer Kuppe.
    Und nun steinigt mich weil ich die Aufnahmen hochgeladen habe.


    https://www.youtube.com/watch?v=pbiW2SjhFAI&feature=youtu.be

  • Sorry aber das Video ist absolut nichts-sagend. Daraus kann man jetzt viel Diskutieren, da man den weiteren verlauf oder Örtlichkeit nicht kennt, aber rein basierend auf der Videoaufnahme, sehe ich da jetzt auch keinen Grund, eine Flagge zu zeigen, da das verunfallte Fahrzeug deutlich ausserhalb des Streckenbereichs steht. Wovor sollte man also die nachfolgenden Teilnehmer warnen?


    Eventuell hätte man die Flagge raushalten können, wenn Hilfemaßnahmen vorgenommen werden und die helfer sich dort in der Auslaufzone befinden. Tritt solch ein Fall auf, wäre aber wohl im Anbetracht der Stelle das Anfordern eines WP Stopps per Funkposten besser gewesen.


    Zum Thema helfen. die Posten werden gezielt darauf geschult erst einmal auf die eigene Absicherung zu achten, solange die Prüfung noch am laufen ist und das helfen der Verunfallten dazu führen würde sich selbst in Lebensgefahr zu begeben. Ich denke jedoch nicht das man darüber Diskutieren müsste, das die Hilfsbereitschaft der Posten im allgemeinen unzureichend wäre. Mangelndes Engagement in diesem Segment würde bedeuten, das die Fahrzeuge in Zukunft in der Garage stehen bleiben dürfen.


    Kritik ist sicherlich immer erwünscht, aber nur wenn sie gut bedacht ist.

    Aus Liebe zum Automobil...

  • Das Reglement 2015 hat nicht nur Änderungen hinsichtlich "Tanken" gebracht, sondern u.a. einen Zusatz erhalten.
    Seit 2015 steht unter Art. 39. des RyR „… Jedem Team, dem nachweislich die gelbe Flagge gezeigt wird und seine Geschwindigkeit entsprechend anpasst, erhält ebenfalls eine faire Zeit gemäß diesem Artikel.“


    Bei der Rallye Sulinger Land sollen einige Teams eine solche Zeitgutschriften erhalten haben. In den Ergebnislisten ist nicht ersichtlich wer und wieviel Zeitgutschrift vergeben wurde. Es geht mir nicht um die Zeitgutschrift an sich, sondern um die Darstellung in den Ergebnissen.
    Bei der Rallye Vogelsberg wurden die Entscheidungen über Zeitgutschriften (konkret Teilnehmer, WP und Grund)während der Rallye zeitnah bekannt gegeben. Jedoch kann man auch hier in den Ergebnislisten Zeitgutschriften nicht erkennen.


    Hier nun meine Fragen:
    Wann und bei wem muss ich eine solche Zeitgutschrift beantragen?
    Muss ich einen Nachweis erbringen, ob und wie lange ich die gelbe Flagge gesehen hab und dadurch Behinderung eingetreten ist? (Stichwort Onboard-Video)
    Warum werden diese Zeitgutschriften nicht transparent in den Ergebnislisten (ähnlich der Zeitstrafen) dargestellt?


    Für hilfreiche Antworten wäre ich dankbar, Grüße Katrin

  • 2017


    40.5 VERWENDUNG GELBER FLAGGEN (+ASN Regelung)


    40.5.1. FIA REGELUNG
    Für FIA-genehmigte Veranstaltungen mit dem Status International gelten die nachfolgenden Regelungen.
    Wenn ein Fahrer eine gezeigte gelbe Flagge passiert, muss er sofort die Geschwindigkeit reduzieren und mit dieser reduzierten Geschwindigkeit bis zum Ende der Wertungsprüfung fahren. Bei Rundkursen ist die Wertungsprüfung unmittelbar an der Ausfahrt Richtung Ziel zu verlassen. Er muss Anweisungen der Sportwarte, insbesondere Anweisungen zum Anhalten an Rundkurseinfahrten und der Fahrer von Interventionsfahrzeugen Folge leisten. Die Flaggen werden an allen (Haupt) Funkposten gezeigt, die sich vor dem betreffenden Ereignis befinden, und/oder werden den betroffenen Fahrern auf andere Weise im Fahrzeug angezeigt.


    40.5.2. ASN REGELUNG:
    Für DMSB-genehmigte Veranstaltungen mit dem Status Nat. A, bzw. Nat. A/NEAFP oder Nat. A/NSAFP und dem Status Rallye 35/70, bzw. Rallye 35/70/NEAFP gelten die nachfolgenden Regelungen.
    Wenn ein Fahrer eine stillgehalten gezeigte gelbe Flagge passiert und muss er sofort die Geschwindigkeit stark verringern um ggf. eine Kollision zu vermeiden.
    Passiert ein Fahrer eine geschwenkt gezeigte gelbe Flagge, muss er sofort die Geschwindigkeit stark verringern und wenn erforderlich (z.B. kein OK Zeichen an einer Unfallstelle) anhalten.
    Bei Rundkursen ist die Wertungsprüfung unmittelbar an der Ausfahrt Richtung Ziel zu verlassen, auch wenn die vorgeschrieben Rundenzahl noch nicht absolviert wurde. Den Anweisungen der Sportwarte und der Fahrer von Interventionsfahrzeugen, insbesondere Anweisungen zum Anhalten an Rundkurseinfahrten muss Folge geleistet werden.
    Die Flaggen werden von gekennzeichneten Sportwarten jeweils vor dem betreffenden Ereignis gezeigt und/oder den betroffenen Fahrern auf andere Weise im Fahrzeug angezeigt.
    Ist ein Anhalten nicht erforderlich, muss unter Beachtung schnellerer nachfolgender Fahrer, zum Ende der Wertungsprüfung gefahren werden. Das Passieren der gelben Flagge ist am STOP der Wertungsprüfung bekannt zu geben.
    40.5.3
    Jedes Team, dem nachweislich die gelbe Flagge gezeigt wird und das seine Geschwindigkeit entsprechend anpasst, erhält eine faire Zeit gemäß Artikel 39 RyR.
    Fahrer die diese Regelungen nicht befolgen, erhalten eine Strafe nach Ermessen der Sportkommissare.
    40.5.4.
    In Deutschland wird grundsätzlich die ASN Regelung angewandt. Die Anwendung der FIA Regelung kann nur bei Veranstaltungen mit dem Status International oder NEAFP bzw. NSAFP erfolgen, dies muss ausdrücklich in der Veranstaltungsausschreibung und im Road Book beschrieben sein.

    Forza Italia!

  • Als Rallyenovize habe ich vor sechs Jahren, auf einem Beifahrerlehrgang eines ADAC Motorsportvereins, die Frage gestellt: Wie genau läuft das mit dem Warndreieck, wenn ich auf einer WP einen Unfall oder einen technischen Schaden habe.


    Der Vorsitzende des Vereins, Aktiver Rallyefahrer seit den Siebzigern, schaut mich an und sagt: Kroschi, so eine Frage kann auch nur von dir kommen. Warndreieck auf der WP aufstellen, das habe ich ja noch nie gehört.


    So ist das mit dem Reglement, leider kennen sich nur wenige wirklich aus und bei den Clubabenden, die ich erlebt habe, wurde eigentlich nur sehr, sehr selten das Thema Reglement und richtiges Verhalten in Notsituationen, behandelt oder diskutiert.


    Ich schließe mich an und wünsche Christian Riedemann und Michael Wenzel Gute Besserung !

  • Ich versuche es nochmal. Auch auf die Gefahr hin, das dieser Beitrag vom Admin nicht verstanden wird.


    Das was alle Rallyefahrer und Fans bei der Hessen Rallye erlebt, gelesen oder im Video gesehen haben, ist das Ergebnis. Das Ergebnis von mangelder Ausbildung. Die Ursache für so ein Verhalten ist viel, viel früher zu suchen.
    Wer kennt sich den wirklich aus oder wer kann das von sich behaupten ?


    Als Rallyenovize habe ich vor sechs oder sieben Jahren, auf einem Beifahrerlehrgang eines Motorsportvereins, die Frage gestellt: Wie genau läuft das mit dem Warndreieck, wenn ich auf einer WP einen Unfall oder einen technischen Defekt habe.


    Der Vorsitzende, Aktiver Rallyefahrer seit den Siebzigern, schaut mich an und sagt: So eine Frage kann auch nur von dir kommen. Warndreieck auf der WP aufstellen, das habe ich ja noch nie gehört.


    Rundum großes Gelächter.


    Mittlerweile sind einige Jahre vergangen und das mit dem Warndreieck ist auch bei dem Rallye Hasen angekommen aber hat sich grundlegend was geändert?


    Ich glaube jeder, Fahrer / Beifahrer ( nicht nur Kreim und Christian ), jeder Sportwart, Funktionär oder Helfer, könnte noch ein bisschen Regelkunde und Schulbank vertragen.

  • Hello 2all,


    vielleicht habe ich etwas verpasst, was die Verwendung von Warndreiecken im Rallyesport bestimmt.
    Formal: Muss jedes Team, dass auf der WP anhalten muss, ein Warndreieck aufstellen.
    Mir war neu, dass ich als Streckenposten ein Warndreieck mit auf den Posten bekam, dass ich jeh nach Gefährdungslage aufstellen bzw. zeigen sollte.
    Ich hab im Rallyereglement nur die Vorgabe gefunden: Ein Team, dass auf der WP anhält, muss ein Warndreieck aufstellen.
    Wer kennt sich aus? Wo steht's?


    Sport frei ... 2nd-driver

  • also ich kenn jetzt die spezielle Situation nicht, aber verboten ist es doch sicher nicht, das ein posten ein Warndreieck aufstellt. Oder wo wäre das ein Problem wenn ein streckenposten (natürlich nur wenn es auch einen Grund dafür gibt).


    Mir als Fahrer ist das egal aus wessen Kofferraum ein Warndreieck stammt, welches mich vor einer Gefahrensituation warnt. Sehe ich als Fahrer dieses Zeichen kann ICH SELBST entscheiden um wieviel ich das Tempo reduziere. finde das gut. Bringt vor allem deutlich weniger diskussionsbedarf als das hick-hack mit der gelben flagge.


    Ich sehe das als "unverbindlichen Warnhinweis"!


    Aber ich lasse mich hier gerne von den Reglements-Kennern eines besseren belehren!

  • Ich sehe die Regelung Warndreieck vs. gelbe Flacke genau umgedreht.
    Wie schnell fällt doch ein WD um, die Streckenposten ist bei der Bergung,
    müsste wieder zurückrennen, risikohaft das WD wieder aufstellen, das nächste
    Auto fährt derweil in die Unfallstelle... usw...
    Nö..gelbe Flacke geschwenkt oder ruhig gehalten war mir sicherer...


    Meine Meinung als Streckenposten

    SKODA-KÖNIG RALPH-MARIO I.

  • Ich bin jetzt nicht so Reglement fest, doch uns wurde letztes Jahr gesagt, dass die gelbe Flagge nur noch auf Rundkursen an die Streckenposten ausgegeben wird. Wohin gegen Auf A-E Prüfungen nur noch das WD gezeigt wird und die Teams auch selbstverantwortlich nach verunglückten Fahrzeugen/Teams Ausschau halten sollen.
    Diese Entscheidung war auch ein Grund weswegen wir uns entschieden haben uns vorerst aus dem Rallyesport zurück zu ziehen.

  • Gelbe Flagge auf einem Rundkurs, für alle Teilnehmer die eine gelbe Flagge sehen, ist die WP beendet. Weiterhin ist auf Sicherungsfahrzeuge zu achten die in die WP einfahren, auch wenn sich Teilnehmer noch im Rundkurs befinden. Diese Regelung macht man ja, um einen Rundkurs nicht extra erst leer laufen lassen muss, damit schnell einem verunfallten Teilnehmer zu helfen
    Teilnehmer die gelb bekommen haben, melden das am Stop
    Weiter oben ging es aber um diese pinke Flagge, die wohl ein Teilnehmer als rote Flagge interpretiert hat. Diese pinke Flagge diente nur als Signal für den Start der WP. Rote Flagge auf Rundkursen gibt es aber nicht mehr, schon seit letztem Jahr, es wird nur noch mit gelben Flaggen gearbeitet. Bedeutung, siehe weiter oben.
    Und deshalb sage ich immer wieder, Teilnehmer sollten nicht nur den Technik Teil des RR lesen, sondern auch die anderen Teile.


    VG Sven

    Kommentare geben immer nur meine persönliche Meinung zu Themen wieder.

  • Ich stand an der Stelle, wo der BMW raus gerutscht ist. Der Streckenposten ist dann hin und hat gelb gehalten. Einige Teams sind dann langsam an der Stelle vorbei, es gab aber auch ein Team, was weiter im Renntempo vorbei ist. Darum geht es mir jetzt hier aber nicht. Hab mir mal die Zeit vom Klaus Osterhaus angeschaut von WP3. Denn der wurde durch ein Sicherungsfahrzeug aufgehalten, welches in die laufende WP gefahren ist, und mitten auf der Strecke stehen geblieben ist. Klaus Osterhaus musste so auch stehen bleiben und ist dann kurze Zeit später an dem Sicherungsfahrzeug vorbei gefahren und hat die Prüfung beendet. Er ist dadurch nur die 20. Zeit gefahren. Normaler Weise hätte ihm doch eine faire Zeit zugewiesen werden müssen, denn er hat ja ganz klar einen Nachteil gehabt, während andere weiter im Renntempo an der besagten Stelle vorbei sind. Man hätte doch den Rundkurs erst leer laufen lassen können, bevor man ein Sicherungsfzg in die Prüfung fahren lässt. Kenne das Reglement nicht so genau, was gelbe Flaggen im RK angeht. Sven....vielleicht weißt du ja was über die Situation am Samstag.


    Ich muss mich auch mal kurz zu Wort melden,
    durch einen dummen Zufall war ich auch an der Stelle, wo der BMW auf dem Rundkurs raus gerutscht ist. Mir ist bekannt, das im Jahre 2016 (Einführung der neuen Regelung unter Gelb) eine gelbe Flagge auf genau diesem Rundkurs einem Teilnehmer zum Verhängiss wurde. Er bekam damals wegen NICHT-Einhaltung eine Zeitstrafe von 5 Minunten.


    Jetzt stelle ich mir wiederum die Frage, wie es sein kann, dass es 2 Jahre später immer noch Fahrer gibt, die mit der gelben Flagge absolut NIX anzufangen wissen???
    Es kann ja schließlich nicht sein, das jemand unter gelb volle 3 Runden auf dem Rundkurs fährt.
    Leute, beschäftigt euch auch mal mit dem anderen Teil im RR wie nur dem technischem oder lasst es einfach mit dem Sport wenn das zu viel von euch verlangt ist.

  • Gelbe Flagge hin und her,ich weiß nur das z.B. bei der Rallye Hinterland ,Wächtersbach oder Mittel Hessen so was es gar nicht mehr gibt,es wird eine Warntafel mit dem Gefahrenzeichen laut StVo den Teilnehmern gezeigt.

    Quer is mehr :)

  • Das so genannte „Warndreieck“ hat aber, außer der Warnung vor Gefahr keinerlei Auswirkungen für den Teilnehmer. D.h. Er entscheidet selbst in welcher Geschwindigkeit er weiterfährt und ob er überhaupt Gas rausnimmt. Die gelbe Flagge hingegen gibt eine klare Anweisung.

  • Das so genannte „Warndreieck“ hat aber, außer der Warnung vor Gefahr keinerlei Auswirkungen für den Teilnehmer. D.h. Er entscheidet selbst in welcher Geschwindigkeit er weiterfährt und ob er überhaupt Gas rausnimmt. Die gelbe Flagge hingegen gibt eine klare Anweisung.


    So ähnlich sehe ich das auch.


    Allerdings Fahrer und leider die meisten Copiloten ./. gelbe Flagge - "zwei Welten, die sich nie verstehen werden...".
    Würde sagen, dass trifft für 75 % zu.
    Resultiert daraus, dass sich die meisten Aktiven sich noch NIE das RR vorgeknöpft haben.
    Wenn die was wissen wollen oder brauchen, dann fragen die lieber zehn andere, bevor sie sich selber reinknien.
    Sorry, aber da gibts Leute, die wissen gar nicht, dass es ein RR gib. Erschreckend!


    Das Warndreieck hat für mich im übrigen nur den Vorteil, dass der Veranstalter und die Spokos nicht rechnen müssen, sprich mit fairen Zeiten "kämpfen" und diese u.U. einem aufgebrachten Teilnehmer erklären müssen. Stichword Stressvermeidung!

  • Gelbe Flagge hin und her,ich weiß nur das z.B. bei der Rallye Hinterland ,Wächtersbach oder Mittel Hessen so was es gar nicht mehr gibt,es wird eine Warntafel mit dem Gefahrenzeichen laut StVo den Teilnehmern gezeigt.


    Hallo,


    das stimmt so nicht. Da wir letztes Jahr die Hinterland nicht fahren konnten haben wir uns als Streckensicherung eingbracht.
    Waren am Zuschauerpunkt vom Rundkurs als Posten und wir hatten sehr wohl eine gelbe Flagge zur Hand.


    In meinen Augen als Aktiver immer noch die bessere Wahl als die Warndreiecke.


    Gruß


    Christian

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!