Reglement :: Änderungen Tanken Nat.A + R35/70

  • Der DMSB hat mit einem Rundschreiben mehrere Änderungen der Rallye-Regeln bekannt gemacht, die das Exekutivkomitee beschlossen hat. Einige der Neuheiten kommen überraschend.

    Auszüge aus der DMSB-Mitteilung:



    Tanken im Rallyesport
    Ab dem 01.01.2015 ist das Tanken bei Nationalen A Rallyes nur noch an Zapfsäulen an öffentlichen Tankstellen, gem. Rallyereglement Art 58.3 erlaubt.






    zum vollständigen Artikel: Tank-Schock 2015 und mehr

  • Mal abgesehen davon das einige schöne Autos nicht mehr Start berechtigt sind, gibt es mit Sicherheit ein großes Problem mit dem tanken.... Viele Rallyes sind im ländlichen Bereich wo Tankstellen dünn gesät sind. Mal abgesehen davon das die wenigsten echtes Super plus haben. Also wird es mehr Verbindungsetappe geben und die Veranstalter haben größerer Probleme mit der Genehmigung. Des weiteren gibt es einige Autos die mit E85 laufen. Das gibt es ja noch weniger. Zumal der Dmsb E85 in diesem Jahr bei DRM und Masters zugelassen hat.
    Mal abgesehen davon das E85 weniger Umweltbelastend ist. Wo wäre das Problem wenn man den Sprit an Tankstellen deponieren dürfte....
    Wir brauchen keine Behörden die uns keine Prüfungen mehr genehmigen. Wir haben eine Sportbehörde die schon dafür sorgt das es bald keine Rallyes mehr in Deutschland gibt.
    Man stelle sich nur vor der Leichtathletik Verband würde beschließen das 100 Meter laufen unter 12 Sekunden national nicht mehr zugelassen ist.....

  • nur mal eine frage?


    wo ist das problem mit dem tanken,


    zeig mir mal auf,auf welcher veranstaltung im ländlichen raum es probleme geben würde zu tanken.

  • nur mal eine frage?


    wo ist das problem mit dem tanken,


    zeig mir mal auf,auf welcher veranstaltung im ländlichen raum es probleme geben würde zu tanken.


    Ich sehe da schon ein Poblem ,wenn plötzlich 10 oder mehr Rallyeautos gleichzeitig an einer Tankstelle stehen ,wie sollen da die Übeführungszeiten noch einigermaßen im Rahmen bleiben?
    Noch dazu wird die Konzetration mancher Fahrer ganz schön gestört.

  • Was machen denn diejenigen, die einen FT3 Tank mit schnellverschluss haben so wie die S2000. S1600, ...


    Nen Tankrüssel da reinhalten ist was schwer. Also erst von der Tanksäule in das Faß und dann ins Auto?!


    Dann muss ja auch mindestens einer vom Team mit Auto hin um auch die Tankkanne, -faß dort abzustellen, zu befüllen und dann das Auto zu tanken.

  • Ich sehe da schon ein Poblem ,wenn plötzlich 10 oder mehr Rallyeautos gleichzeitig an einer Tankstelle stehen ,wie sollen da die Übeführungszeiten noch einigermaßen im Rahmen bleiben?
    Noch dazu wird die Konzetration mancher Fahrer ganz schön gestört.


    ... und die einzige Super-Plus Tanksäule von einem nichtsahnenden Dieselfahrer belegt ist...

    Man bekommt den Jungen aus dem Dorf, aber nicht das Dorf aus dem Jungen...

  • Was machen denn diejenigen, die einen FT3 Tank mit schnellverschluss haben so wie die S2000. S1600, ...


    Nen Tankrüssel da reinhalten ist was schwer. Also erst von der Tanksäule in das Faß und dann ins Auto?!


    Dann muss ja auch mindestens einer vom Team mit Auto hin um auch die Tankkanne, -faß dort abzustellen, zu befüllen und dann das Auto zu tanken.


    Das betrifft auch so manche Full Spec Gr. N Fahrzeuge.
    Wird und kann nicht funktionieren. Oder was glauben die, was der Tankstellenbetreiber sagt, wenn man dort anfängt und Benzin ein-, um- und abfüllt.


    Ich glaube, für mich hat sich das Thema Rallye in Deutschland erledigt.

  • Warum soll das nicht gehen? Funktioniert bei der Deutschland seit Jahren.


    Es soll auch 2014 schon führende 102 Oktan Evo's in der DRM gegeben haben.


    2Takter nehmen halt auch Öl mit Ric...



    58.3 ABLAUF DER BETANKUNG AN ÖFFENTLICHEN TANKSTELLEN
    58.3.1 Die Fahrer können Kraftstoff von Zapfanlagen an
    öffentlichen Tankstellen, die im Road Book verzeichnet
    sind, verwenden. Der Kraftstoff muss direkt
    von den Zapfanlagen in den Tank des Wettbewerbfahrzeugs
    gefüllt werden.
    58.3.2 Die Fahrer dürfen ausschließlich die Bordmittel und
    die Zapfanlagen, ohne weiter Unterstützung, benutzen.
    58.3.3 Bewerber mit Fahrzeugen, die mit einem von der
    FIA spezifizierten Tankanschluss ausgerüstete sind
    und an öffentlichen Tankstellen betankt werden
    sollen, müssen den notwendigen Adapter bei der
    Technischen Abnahme vorweisen und an Bord des
    Fahrzeugs mitführen.

  • alles vorbehaltlich der genauen Kenntnis des DMSB-Papiers:


    Thema Tanken:


    Leute... weshalb regt ihr Euch so auf? Für eine R200 ist das doch alles schon Stand des Reglements. Art.58 RR2014
    frei zitiert: Tanken nur an öffentlichen Tankstellen, Tankzonen, Remote Tankzonen... Schonmal ne Tankzone auf ner 200er gesehen? Nee. Also...


    Ohne das DMSB-Papier gelesen zu haben, würde ich vermuten, dass mit dieser Regelung endlich die Undurchführbarkeit von Tankzonen bei vielen Veranstaltern im Nat. A Bereich rechnung getragen wurde.
    Perfekt.


    FIA- Betankung ist auch geregelt: Art 58.3.3 RR2014


    ...alles bei 200ern schon Stand des Regelwerks.


    kein FIA_Sprit mehr... naja, dann wird billiger für die, die den Kram getankt haben.


    Hubraumbeschränkung bei 200ern:
    Warum nicht. R200 ist Breitensport. Ich hätte die Grenze für Nat.B bei 3300ccm gezogen. (Ist aber nur meine bescheidene Meinung!)


    FIA-Sitze in F und G:
    Es geht um die Sicherheit! Alle fahren ab 2015 mit nem FHR-System... Warum nicht auch nen brauchbaren Stuhl dazu? ...ich hoffe, dass die 5+5 Regel dann auch da gilt -sind ja DMSB-Gruppen.


    ...klar kommen die Ankündigungen reichlich spät, aber die FHR-Einführung zu 2015 ist auch erst wenige Monde alt. Muß denn jedesmal erst was Schlimmes passieren, dass keiner mehr mault?


    Feuer frei!

  • Kommt doch zu uns ins Alpenland.


    Wenn ich Sie ausbessern dürfte ..unser schönes Lavanttal befindet sich in Unterkärnten;D
    Liebe Grüße aus St.Paul im Lavanttal

    Ein Auto mus so stark sein , dass man beim Aufschließen schon Angst hat! (nach Walter Röhrl)


  • Genau das Problem, viele Fahrzeuge sind mit 102 Oktan gemappt (meiner auch).


    Auto ist winterfest im Stall. Im März erste Veranstaltung geplant. Benötige neues Mapping falls 102 Oktan (nur Aral) nicht verfügbar. Versuche mal bis oder im Februar einen Termin, vorausgesetzt das Wetter spielt mit, beim Mapper zu bekommen. Warum macht man so einen Beschluss nicht mit 1 Jahr Vorlauf oder verbietet es (z.b den Sprit) von Anfang an? Ich kann es dir sagen: weil die , die darüber entscheiden, keinen blassen Dunst haben und nur reagieren statt agieren. Zum Verbot der Gruppe H hätte es nie kommen müssen, hätte man rechtzeitig beschränkt. Ich bin absolut gegen den FIA Rennsprit, aber wieso soll ich nicht meinen mitgebrachten Sprit (Nat A)tanken dürfen, bevor ich einen Schaden wegen irgend einer Gülle riskiere? Bei 200er kommt man ja meistens hin, es gibt aber auch Ausnahmen.


    Thema Sitze Gurte speziell Gruppe G: Nur deswegen bei einer alten "Schüssel" KFP machen , weil keiner was Neues mehr einträgt ?? einfach nur ein schlechter Witz.


    Für mich ist spätestens 2016, vielleicht auch eher ,Feierabend!


    Vielleicht will ja jemand meinen EVO. echter 2 Liter mit 102 gemappt- alle neuwertig, haben?


    Bin gespannt wie die Teilnehmerzahlen nächstes Jahr und speziell in 2017 aussehen.

  • Aber zurück zum Thema des Tankens, mir fallen gerade einige DRM / Masters-Läufe ein wo es Probleme geben könnte, wenn plötzlich 100 Teilnehmer vor der Tankstelle stehen:


    Ostsee / Grömitz mit einer Shell am Ortsrand und der nächsten ARAL ca. 10 Km entfernt, beide mit überhöhten Preisen. 3-Städte genau das gleiche Bild. Stemweder Berg: genauso, kein Ultimate oder Ähnliches, evtl. schon Samstag nachmittags geschlossen. Niedersachsen / Osterode: Aral mit Ultimate auch weit vom Service weg usw. usw.


    Was sich der DMSB dabei gedacht hat weiss wohl nur er selbst?!? Ist ja bei DRM / Mastersläufen nicht so wie bei der "Deutschland", wo die Privatiers und Cup-Teilnehmer an reichlich vorhandenen Tankstellen nachzapfen müssen, selbst wenn es dort z.T. nur 98 Oktan zu kaufen gibt. Andererseit kann ich es auch verstehen, da laufen Zuschauer oder ganze "Vip-Gruppen" durch den Service, mit brennenden Zigaretten mit Mund, während gerade nachgetankt wird.

  • ...macht Euch mal keine Sorgen betreffend etwahigem Stau an der Tanke.


    so viele Starter wird es in Zukunft bei Rallyes in Deutschland nicht mehr geben
    dank der bekannten "Herren" die das hier alles so "entscheiden".


    wenn dann noch die ganzen interessanten Fahrzeuge wegen der die Zuschauer eigentlich kommen nicht mehr starten dürfen ist doch alles in bester Ordnung,


    ...........zumindest für die Automobilindustrie mit Ihrer Werbekampagne.


    nur blöd wenn die Zuschauer dann auch weg bleiben.


    :confused: wundert es eigentlich nur mich warum diese Entscheidungen erst jetzt und so kurzfristig bekannt gegeben werden nachdem andere Ihre Entscheidung "Partnerschaftsverlängerung" bis 2018 bestätigt haben


    Nur weiter so !


  • Ab dem 01.01.2015 ist das Tanken bei Nationalen A Rallyes nur noch an Zapfsäulen an öffentlichen Tankstellen, gem. Rallyereglement Art 58.3 erlaubt.


    Bitte nicht alles durcheinander bringen im Eifer des Gefechts...

  • Vielleicht sollte man nicht ausschliessen, dass sich ein Tankstellen-Serien-Sponsor gefunden hat. Und selbst wenn man die Tankstellen mal 4 Stunden bezahlt das sie offen haben und 60 Autos betanken... ist dies billiger als eine Tankzone einzurichten. Zeitlich übrigens beides das selbe, kann also berücksichtigt werden.

    - FIA Women in Motorsport -

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!