Auswirkungen Corona Virus Covid-19 im Rallyesport

  • Speedway-Rennen im Oktober wieder mit Zuschauern geplant:


    Zitat

    STC im Oktober in Diedenbergen


    Mit großem Optimismus haben die Teamchefs der beteiligten Vereine gemeinsam mit dem SVG Vorstand an einer Möglichkeit gearbeitet, auch unter den Bedingungen der Corona Pandemie den Speedway Team Cup auszutragen. Dabei geht der größte Dank an den MSC Diedenbergen, der die Veranstaltung unter Einhaltung aller Auflagen austragen und es auch Zuschauern ermöglichen wird, bei diesem Rennen anwesend zu sein. Aber auch die Teams mit ihren Fahrern haben einen großen Anteil daran, dass dieses besondere Rennen stattfinden kann. Die Teamchefs der MSC Cloppenburg Fighters, der Black Forest Eagles, des MSC Olching und der White Tigers haben Verantwortung übernommen und so einen Weg gefunden, gemeinsam in den Wettkampf zu starten.
    In der gemeinsamen Diskussion wurde ein Plan erarbeitet, den Speedway Team Cup in diesem Jahr in einem Rennen am 18. Oktober im hessischen Diedenbergen auszutragen.
    Als sehr tragfähig hat sich dabei das Format, wie am Anfang der Pandemie angekündigt, regelmäßig auf die aktuelle Situation zu schauen und dann in Videokonferenzen miteinander zu reden, erwiesen.
    Für die interessierten Zuschauer wird vom ausrichtenden Verein die Möglichkeit zum Online-Ticketverkauf eingerichtet. Weitere Informationen zur Veranstaltung erfolgen rechtzeitig.

  • Laut "Bild" lässt Sachsen ab September wieder Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Zuschauer zu, mal sehen ob es jetzt mit der Rallye klappt.


    Laut Radio soll es sicher aber erstmal um einen Antrag handeln der noch beschlossen werden muss.

    Einmal editiert, zuletzt von GT-Bug () aus folgendem Grund: Neue Infos

  • Laut "Bild" lässt Sachsen ab September wieder Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Zuschauer zu, mal sehen ob es jetzt mit der Rallye klappt.


    Laut Radio soll es sicher aber erstmal um einen Antrag handeln der noch beschlossen werden muss.


    Hier mal ein Text dazu:
    16.43 Uhr: Sachsen erwägt Zulassung von Zuschauern in Stadien ab September
    In Sachsen könnten vom 1. September an wieder Zuschauer in den Fußballstadien und Hallen zugelassen werden. Das sagte Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) am Dienstag in Dresden. Demnach würden dann Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern möglich sein, allerdings unter Einhaltung von Hygieneregeln und der Kontaktverfolgung. "Was noch nicht gelten wird ist, dass das Stadion voll sind", sagte die Ministerin. Beschlossene Sache ist das jedoch noch lange nicht. Für den Fall des Beschlusses der neuen Schutzverordnung würden neben Bundesligist und Champions-League-Viertelfinalist RB Leipzig auch die anderen sächsischen Vereine profitieren, die zum großen Teil von Zuschauereinnahmen abhängig sind. Das betrifft in erster Linie die Drittliga-Clubs Dynamo Dresden und FSV Zwickau.


    Wie so oft, geht es anscheinend in erster Linie um die Rasenlatscher :(
    Aber wenn es so kommt, mit den angesprochenen Regeln, wird man zur Sachsen wohl einen personalisierten Kartenvorverkauf machen müssen. Anders sehe ich da kaum Chancen, dass es einigermaßen geregelt abläuft. Dazu müsste natürlich massiv kontrolliert werden.
    Mit Zuschauerzonen etc. will ich gar nicht erst anfangen. Denke da wäre es wirklich ohne einfacher zu händeln.
    Bleibt dann nur noch die Frage, ob der finanzielle Beitrag der "1000 Hanslen" ausreicht, den Mehraufwand zu refinanzieren.

  • Die erste und wichtigere Frage ist wie Herr Stier in Powerstage richtig interpetierte, erteilt die Stadt überhaupt eine Genehmigung. Und ist das kastrierte Ergebnis dann noch die "Rallye Sachsen" die alle wollen.

    Forza Italia!

  • Und trotzdem geht es in Sachsen weiter bergab.
    Gerade eben wurde auch die Enduro WM "Rund um Zschopau" abgesagt was für Mitte Oktober im Erzgebirge geplant war.

    DO IT SIDEWAYS !

  • Und trotzdem geht es in Sachsen weiter bergab.
    Gerade eben wurde auch die Enduro WM "Rund um Zschopau" abgesagt was für Mitte Oktober im Erzgebirge geplant war.



    Hierzu die offizielle Stellungnahme des MSC „Rund um Zschopau“ e.V. im ADAC:
    Ohne viele Worte zu verlieren: Es wird in diesem Jahr kein “Rund um Zschopau” geben!
    Der nach wie vor, und vor allem im Event-Bereich, herrschende Ausnahmezustand durch die Corona-Pandemie zwang die Organisatoren dazu, nach reichlicher Überlegung und immens schweren Herzens die Reißleine zu ziehen. Die allgemeine Situation birgt weiterhin unkalkulierbare Risiken für den Veranstalter, aber auch für Teilnehmer und Zuschauer. Jetzt, rund drei Monate vorher, müssten normalerweise die Drehzahlen in Sachen Vorbereitung deutlich erhöht werden. Doch es gibt weiterhin keinerlei Planungssicherheit oder verbindliche Aussagen, wie es im Oktober tatsächlich weitergehen kann und ob das Enduro-Event überhaupt stattfinden kann. Es ist derzeit kein schlüssiges Konzept greifbar und real, dass eine Durchführung der Veranstaltung unter Einhaltung der geforderten Schutzmaßnahmen erlaubt. Punkte wie Nachverfolgbarkeit, Abstandsregeln, Zuschauerzählung sowie Zuschauerbegrenzung sind aufgrund der Veranstaltungsgröße organisatorisch, logistisch und finanziell nicht umsetzbar.
    Damit bleibt es vorerst bei drei WM-Läufen in der Geschichte von „Rund um Zschopau“. Ob im nächsten Jahr dann Nummer vier nachgeholt wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt vollkommen offen, wenngleich die Bemühungen vom Verein MSC Rund um Zschopau e.V. im ADAC dahingehend bereits laufen.

  • Es geht um Sport.


    Beim Fußball haben 22 verschiedene Kollegen Kontakt.
    Im Auto 2.


    Beim Fußball sitzen 100000 Leute im Stadion.
    Bei einer Rallye 10000 auf 80km verteilt.


    Die Anreise zum Fußball erfolgt im ÖPNV zu 10000 im Zug.
    Bei einer Rallye 4 bis max 8 in einem Auto.


    Die Sportarten sind schon grundsätzlich anders.


    Klar kann man auch beim Fußball vorsorgen. Karten sind personalisiert und es sind dann eben neben einem besetzten Platz 3 freie Plätze.
    Was passiert bei Torjubel?
    Bei der Rallye muss es dann eben auch personalisierte Tickets geben, die den Zutritt zu den ZP regeln.
    Und die Menge an Zuschauern richtet sich nach der ZP Fläche.
    So ist theoretisch genug Platz. Beim einkauf ist die Beschränkung von Kunden/Ladenfläche ja auch theoretisch da sich ja 2 durchaus im Gang begegnen können.


    Lediglich die letzte WP muss dann ausfallen...


    ich seh da nicht so schwarz wie manch andere hier.

    57.Rallye Wittenberg 12/13.März 2021

    :|

  • Die sind alle irgendwie miteinander verwandt ;-)

    Mann kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln -
    ein Auto braucht Liebe: Zitat Walter Röhrl

  • Na na.., wenn da in einigen Tagen die Infektionszahlen hochschnellen, dann danken wir alle der Unvernunft der Bohemia...
    Dann können wir definitif Alles vergessen!
    Warum ist die Menschheit sooo blöd???

  • Rol-Lux dafür einen Daumen hoch.... Aber wenn man hier im Forum ließt werden auch bei uns viele so unvernüftig sein / werden, wenn die Möglichkeit besteht.
    Aber das braucht hier ja nicht weiter vertieft zu werden. Man sollte sich bloß langsam mal vor Augen führen was die Unvernuft auslösen kann. Sieh auf Malle.... Deutsche und Engländer drehen am Rad, und der Rest muß nun leiden....
    Schönen Tag noch.

  • Überrascht mich nun nicht die Bilder. Mein Nachbar war mit Frau vor 14 Tagen in Tschechien im Urlaub, der berichtete, das da kein Corona Existiert, Strand voll, Fußgänger Zonen und Restaurants und Bar alle Voll, ohne Mund und Nasen Schutz.
    Aktuell ist er in Quarantäne, warum ??

    Einmal editiert, zuletzt von poloextrem ()

  • ja und ich war am wochenende in tschechien. ich war 2 mal in einer tankstelle als einziger kunde und einmal im supermarkt mit 5 kunden. ja alles sah so aus wie vor corona. na und? einfach bisschen abstand halten, schön mit kredtkarte zahlen, nachher noch ein bisschen handdesi und gut ist. ansonsten habe ich nur mit meinen freunden rumgehangen, die ich auch ständig sehe. war rallye wie immer, nur der service war tabu. war ne gute sache und ich habe weder angst noch ein schlechtes gewissen. aber in deutschland sind die strukturen eben anders und wenn eine behörde hier etwas nicht verantwortlichen will, dann haben wir rallye fans (oder vln-fans) eben einfach pech gehabt.

  • Ja was ist wenn´s dadurch mit den Infektionen hochschnellt?
    Natürlich muss man dann erstmal den Zusammenhang mit dem Besuch der Rallye haben.
    Was werden die Folgen sein?


    Anders herum, was wenn dadurch NICHTS an Folgen zu sehen ist?
    Überdenkt man dann die ganze Sache?
    Ich denke eher nicht.
    Jeder neu infizierte wird der Rallye zugeschrieben und dem Sport damit schaden.
    Aber es wird kein Umdenken passieren wenn nichts außergewöhnliches passiert.


    Wartet mal die nächste (bei diesem Jahrundertsommer zweifelsfrei folgende) Erkältungswelle ab... ;-)

    57.Rallye Wittenberg 12/13.März 2021

    :|

  • Auch wenn ich immer lese "alles absagen und nächstes Jahr neu anfangen" aber nur weil dann Januar 2021 ist gibt es trotzdem noch das Corona Theater und dann geht es mit Jänner, Dakar und WM Monte Carlo wieder von vorne los.

    DO IT SIDEWAYS !

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!