Sebastien Loeb trennt sich von Daniel Elena

  • Auch wenn man das natürlich nachvollziehen kann, find ich es nicht richtig.

    Nach allem was die Beiden erlebt haben, hätte Seb sagen müssen "Ohne Daniel fahr ich auch nicht".

    Er ist eh der Größte, ob mit oder ohne Dakar-Sieg.


    Wirklich traurig.

    Ich hoffe das ihre Freundschaft nicht darunter leidet. Die war nämlich mindestens auch Weltklasse.

    ///// SROC Rallyevideos ⤵️

    SROC Rallyevideos
    Videos des wohl anspruchvollsten Motorsports des Universums. Rallye!
    www.youtube.com

  • Naja...die Dakar und Elena waren ja nie wirklich Freunde. So kam es mir zumindest vor.

    Vielleicht hat er sich seinen "Ruhestand" auch entspannter vorgestellt und die Dakar eher als Abenteuer angesehen.

    Da kann der Ehrgeiz schon etwas leiden.

    Aber da geb ich euch recht...nach so vielen gemeinsamen Jahren und Erfolgen, könnte man von Leob etwas mehr Loyalität erwarten.

    Schade eigentlich.

  • Wäre hier nicht die Trennung von PRODRIVE besser? Mit dieser Truppe sind schon andere Fahrer in der WM baden gegangen. Ich erinner mal an das MINI Projekt. Oder die letzten SUBARU Jahre.

    Seb wäre doch auch bei einen anderen Team untergekommen. Und Daniel ist sicher nicht der schlechteste Co im Marathonsport. Solange er die Strecken nicht laufen muss! :)

    German Rallye Fans - Team Erzgebirge - Glück Auf!

  • Ja klar nur für Dakar. Um Sebs Siegeshunger zu stillen, braucht er einen Beifahrer der das auch erreichen will.

    Aber vielleicht wäre es besser gewesen mit Daniel am Genfer See bei einem Glas Wein (oder 6) mit einem Lebensfreund zu sitzen.


    So lange das nich in Gefahr ist, kann er ja alles machen

    ///// SROC Rallyevideos ⤵️

    SROC Rallyevideos
    Videos des wohl anspruchvollsten Motorsports des Universums. Rallye!
    www.youtube.com

  • Mit Prodrive gewinnt Loeb, keine Dakar, er hatte die Chance mit dem Peugeot Werksteam, aber mit mit den Engländern nicht, die hatten ihren letzten Erfolg 2003, mit Subaru und Solberg, dann wars das auch schon...

    Und was erhofft er und Prodrive sich von einem neuen Beifahrer, dass er nach den ganzen Jahren, mit ein und demselben Beifahrer auf Anhieb gewinnt, das dies nicht so läuft wie gewünscht, sieht man zur Zeit, ja bei Neuville!


    Aber in diversen Foren und auf FB hat Loeb sich keine Freunde, gemacht und schon den einen oder anderen Shitstorm losgetreten, mit dieser Entscheidung aber es zählt wie überall im Sport nur der Erfolg und natürlich auch das Geld und da hört sich bekanntlich die Freundschaft ja auf...


    Bin ehrlich ein wenig entäuscht, vom 9fachen Weltmeister...

    - juha, it was raining, what kind of tyres you had?
    - black round pirelli.

  • Schaut euch das Video von elena auf instagram an.

    Er ist richtig sauer auf prodrive.

    Da macht es nicht den Anschein als wäre er nicht motiviert. Er hat sicher nicht mehr Fehler als andere Beifahrer gemacht beim Navigieren.

  • es ist so wie es nun ist... ist ja nur die Dakar...

    die Freundschaft der beiden wird bleiben...sie werden auch wieder zusammen im Auto sitzen, vielleicht nicht in einem Prodrive FZG

  • Wäre hier nicht die Trennung von PRODRIVE besser? Mit dieser Truppe sind schon andere Fahrer in der WM baden gegangen. Ich erinner mal an das MINI Projekt. Oder die letzten SUBARU Jahre.

    Unabhängig von der jetzigen Geschichte mit Loeb und Elena...das Ende der beiden angesprochenen Projekte lag aber nicht ursächlich bei Prodrive. Denn schnelle Autos können die schon bauen.

    Beim Mini kam das aus je eher von BMW. Das der Wagen schnell war, wurde ab und an bewiesen.

    Und bei Subaru war es am Ende auch das sinkende Budget, was aus Japan kam oder eben nicht kam.

  • So kann man es auf den Punkt bringen.

    Wehe, wenn dann kein Dakar-Sieg dabei rumkommt und man Loeb in der Ergebnisliste unter ferner liefen suchen muß.

    Ob es das wirklich wert war ?

    Wayne hat angerufen. Er sagte, es interessiere ihn nicht, was K. so von sich gibt.
    Und scheisze geschrieben sei der Text auch.

  • So kann man es auf den Punkt bringen.

    Wehe, wenn dann kein Dakar-Sieg dabei rumkommt und man Loeb in der Ergebnisliste unter ferner liefen suchen muß.

    Ob es das wirklich wert war ?

    Definitv nicht, weil so zerstört, man eine sehr lange Freundschaft, aber Loeb hat gemeint, er hat es Prodrive probiert zu erklären nur schaltet man dort auf stur, er sitzt halt in der Zwicke, einerseits möchte er die Dakar gewinnen(?), auf der anderen Seite seinen Freund und langjährigen Co, nicht verlieren, bzw. wenn er ihn nicht schon bereits mit dieser Aktion verloren hat...

    - juha, it was raining, what kind of tyres you had?
    - black round pirelli.

  • "Wenn Séb Eier hat und auf mich hört, nehmen wir die Herausforderung an! Soll er doch das Team verlassen, wir finden ein anderes!"

    In der Super Moscato Show auf Radio Monte Carlo "appellierte" Daniel Elena an Sebastien Loeb, das Prodrive-Team zu verlassen und ihre erfolgreiche Paarung in einem anderen Team neu zu formieren.

  • In der Ausgabe Heft 06/2021 der Zeitschrift "Sp... A...", das sind die, die immer den Super Test auf der Nordschleife machen, steht ein sehr guter Bericht zu dem Thema "Loeb-Trennung Elena" drin, die haben recherchiert, das - Zitat:" Prodrive die Entscheidung nicht alleine getroffen hätte, ProDrive hätte nicht einmal darüber nachgedacht, wenn Loeb nicht dahintergestanden hätte" - Zitatende, und das steht auch in dem Bericht, dass der frühe Rückstand durch Überbeanspruchung der Reifen und zu schnelles Fahren in einer Ortschaft (mit Strafe) gekommen wäre und nicht durch einen Nav. Fehler von Elena. Ich glaube schon dass das Fahren in der Wüste einen Copiloten ganz anders fordert als in der WRC. Trotzdem hätte ich an seiner Stelle zu meinem Co gehalten - aber ich glaube der ist Pissy weil er in der Wüste nicht mehr die "Nummer eins" ist und ein Sündenbock her muss, er sollte sich mal lieber bei den "alten Hasen" wie z.B. Peterhansel was abgucken, die sind nämlich so erfolgreich weil die "Dakar" schon zig Jahre machen und nicht weil der Beifahrer sich mal geirrt hat. Gruss Jörg

  • er sollte sich mal lieber bei den "alten Hasen" wie z.B. Peterhansel was abgucken, die sind nämlich so erfolgreich weil die "Dakar" schon zig Jahre machen und nicht weil der Beifahrer sich mal geirrt hat.

    "... zig Jahre" genauer definiert, egeben einen jahrzehntelangen DAKAR Erfahrungsrückstand von Loeb/Elena , der sich durch Co-Wechsel lediglich minimieren lässt. Ich hätte ja Loeb/Elena gegen Peterhansel/Boulanger ausgewechselt, um zu gewinnen.

    Audi meint es ernst. Die haben Peterhansel und Sainz für ihr Projekt geangelt. (Noch) nicht Loeb.

    Das Team Loeb/Elena ist in der klassischen Rallye WM on top. Für die DAKAR fehlen noch Jahrzehnte Lehrjahre. Nicht nur vom Co. Auch vom Fahrer.

    Peterhansels erster Dakar Start liegt 33 Jahre, sein erster Gesamtsieg liegt 30 Jahre zurück. Die Dakar ist im Rallyesport, eine andere, höchst anspruchsvolle Schublade. In der man sich, vergleichsweise erst mit sehr viel mehr Erfahrung zurecht findet, um konkurenzfähig / siegfähig zu sein.

    So betrachtet, ist das Team Loeb/Elena gar nicht so schlecht und schon recht weit gekommen.

    Historic sideways. Querzeit statt Bestzeit. Gewinnen können die anderen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!